Wie Daten in leere Webseite bringen?

Allgemeine Fragen zu hPage

Moderatoren: moni, HTML-Laie

Benutzeravatar
Johann
Foren Anfänger
Foren Anfänger
Beiträge: 15
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 16:58
Mein Vorname: Johannes

Re: Wie Daten in leere Webseite bringen?

Beitragvon Johann » So 10. Mär 2019, 02:52

@thaileben:
Ja - wie genau Du recht hast! Das sträubt sich gewaltig gegen WP.
Allerdings muß es dann auch eine Begründung geben, nee: Zwei. Die zweite ist wohl einfacher zu verstehen: Ich befürchte schlichtweg, daß die andere Methode für die Webseite (für mich) noch komplizierter wird und damit auch zeitlich in die Länge geht. Also ist es ein Handel mit Mephisto, der noch lang nicht beschlossen ist. Deine Links sehe ich mir an, sind gespeichert, danke.

@Moni:
Du machst das schon richtig, ist nichts zu lang :) .
Captcha: Bin 2 x nicht weiter gekommen, keine Bewegung. Mein Windows ist mal wieder störrisch. Aber das mach ich nochmal ...
Deine Links sind auch sicher gelagert, gucke ich morgen rein. Dann brauche ich wahrscheinlich etwas länger zum Wiederkommen.

Ja - Bibi ist genau das, was Du meinst. Aber wie das geht ... :?:
Ein E-Book-Reader hat eine andere Oberfläche unter´m Glas, heißt wohl ... "e-Ink" oder so, also ungefähr "elektronische Tinte". Die kann (bei einem gutem Modell) sehr gute Grautöne zeigen, aber keine Farben. Eine Version vor paar Jahren war ein Flop. Jetzt laufen neue Entwicklungen, aber das erlebe ich nicht mehr.

Diese Cover (bedeutet das nicht "Einband"? Warum immer englisch ...? Wir verschenken uns immer mehr selbst). Also die sind fast fertig, aber bisher nur als Bild-Dateien (.bmp oder .jpg, je nach Anforderung). Daraus lassen sich bestimmt auch Cover machen, wenn man´s kann. Da müssen dann wohl auch Buttons zum Weiterklicken drauf.

Das Buch: Es ist so geschrieben, daß an passender Stelle ein "Schnitt" gemacht wird. Das ist dann ein Kapitel (falls das so besser verstanden wird ;) ). Dann sollte eine neue Unterseite aufgerufen werden mit Kapitel 2 ... und so weiter, bis es zu Ende ist. Also mehrere Kapitel mit jeweils einem Titelbild (oder Cover).
Bei einem E-Book ist das alles ganz anders - wie ein richtiges Buch, ohne daß man eine neue "Unterseite" aufrufen muß. Einfacher also - aber nicht bunt.

Was mir an einem E-Book nicht gefällt: Das Lesegerät ist mir zu klein. Die Seiten sind zu kurz, man blättert sich zu Tode, obwohl es auch nur ein Klick ist, oder ein Fingerwisch. Aber das Ding kann man mit ins Bett nehmen. Den Rechner nicht.
Warum ich auf eine Webseite baue:
Weil dort Farbe ist (mein Text ist mehrfarbig) und weil ich das Ganze als eBook nicht bezahlen kann. Die bekannten Anbieter tun nichts umsonst. Inzwischen habe ich aber doch eine Variante gefunden, um das Farproblem zu umgehen und keine Kosten zu haben. Mal sehen ...

Muß nun erstmal alles der Reihe nach durchsehen und bin irgendwann wieder hier. Dauert etwas ...
Bis dann!

Johann

Benutzeravatar
moni
Moderator
Moderator
Beiträge: 7954
Registriert: Mo 16. Nov 2009, 20:56
Mein Vorname: Monika
Wohnort: Borken
Kontaktdaten:

Re: Wie Daten in leere Webseite bringen?

Beitragvon moni » Mo 11. Mär 2019, 14:59

Hallo Johann ..

wen ich fragen darf ,mit welchen windows bist du unterwegs ?
auch eine andren Frage hab ich ... du hast PDF erstellt und die sollen irgendwie an die HP gezeigt werden ..aber hier kommt auch die Sprache vom ebook ,willst die PDF etwa konvertieren oder in beiden Formaten die Bücher an die HP anbinden ?



Diese Cover (bedeutet das nicht "Einband"? Warum immer englisch ...? Wir verschenken uns immer mehr selbst). Also die sind fast fertig, aber bisher nur als Bild-Dateien (.bmp oder .jpg, je nach Anforderung). Daraus lassen sich bestimmt auch Cover machen, wenn man´s kann. Da müssen dann wohl auch Buttons zum Weiterklicken drauf.


Sich verschenken zu können ist doch tugendhaft :) Leider das Word Einband ist mir fremd, Cover ist mit bekannt ,hatte Zeiten wo ich nur mit Hand und Fuß ging von da sehe das nicht so eng :)
Mit welchen Programm erstellst die epub ? was der dazu verlangt welche Datei ist für den Cover geeignet ?

Ja - Bibi ist genau das, was Du meinst. Aber wie das geht ... :?:

hab das bibi ausgetestet und es hat nicht so ganz ,wie auf den link-demo zu sehen ist geklappt, aber immer hin ist schon was ...man muss anklicken

http://test.blicke1.de/wordpress/?page_id=348

es ist zwar nicht für wordpres geeignet ,hab die test Seite nur eingelagert

http://www.test.blicke1.de/bib/anbinden-test.html

man kann mit den Programm mehr machen ,leider kriege das nicht so richtig hin :!: Hätte jemanden andren Lust sich das anzuschauen wäre schön !

----------------------------------------------------
hier ein andren Test mit kostenlose Version aber ansonsten braucht man für was gescheiteres Pro Version .. man kann auch PDF im Buch Format ohne große Probleme erstellen... nur ein hacken hat das ,die Geschichte ist nicht billig!

http://test.blicke1.de/wordpress/?page_id=324
------------------------------------------------------

Das Buch: Es ist so geschrieben, daß an passender Stelle ein "Schnitt" gemacht wird. Das ist dann ein Kapitel (falls das so besser verstanden wird ;) ). Dann sollte eine neue Unterseite aufgerufen werden mit Kapitel 2 ... und so weiter, bis es zu Ende ist. Also mehrere Kapitel mit jeweils einem Titelbild (oder Cover).

Bei einem E-Book ist das alles ganz anders - wie ein richtiges Buch, ohne daß man eine neue "Unterseite" aufrufen muß. Einfacher also - aber nicht bunt.


einfachen Lösung dafür wäre hier .... weiter lesen .. ein Link was zu andren Seite führt
Viele Grüße ...Monika

Benutzeravatar
sansiro
Webmaster Meister
Webmaster Meister
Beiträge: 914
Registriert: Do 20. Okt 2011, 21:40
Mein Vorname: Peter

Re: Wie Daten in leere Webseite bringen?

Beitragvon sansiro » Mo 11. Mär 2019, 20:18

@Moni
Johann hat geschrieben:b) Ins Netz gehe ich (trotz Unsicherheiten) noch immer mit XP (mit SP3 und mehr). Daran ändert sich auch nichts mehr. Das könnte in Bezug auf die Webseite wichtig sein zu wissen. Die letzte FileZilla-XP-Version habe ich gerade noch gefunden. Was aber WP mit XP macht = keine Ahnung. Der Arbeitsrechner mit Win7 hat keinen Netz-Zugang. Win10 - ein Gräuel!

Bild

Benutzeravatar
moni
Moderator
Moderator
Beiträge: 7954
Registriert: Mo 16. Nov 2009, 20:56
Mein Vorname: Monika
Wohnort: Borken
Kontaktdaten:

Re: Wie Daten in leere Webseite bringen?

Beitragvon moni » Mo 11. Mär 2019, 20:27

sansiro hat geschrieben:@Moni
Johann hat geschrieben:b) Ins Netz gehe ich (trotz Unsicherheiten) noch immer mit XP (mit SP3 und mehr). Daran ändert sich auch nichts mehr. Das könnte in Bezug auf die Webseite wichtig sein zu wissen. Die letzte FileZilla-XP-Version habe ich gerade noch gefunden. Was aber WP mit XP macht = keine Ahnung. Der Arbeitsrechner mit Win7 hat keinen Netz-Zugang. Win10 - ein Gräuel!



Stimmt ..danke Sansiro ! :X
Viele Grüße ...Monika

Benutzeravatar
Johann
Foren Anfänger
Foren Anfänger
Beiträge: 15
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 16:58
Mein Vorname: Johannes

Re: Wie Daten in leere Webseite bringen?

Beitragvon Johann » Di 12. Mär 2019, 02:22

@Hallo Moni

Hätte ich mal lieber nichts von E-Book gesagt – jetzt geh es immer hin und her :-). Es wird zu bunt, ich bremse.

- Ins Internet gehe ich mit XP, haste gelesen. Ist aber mit 2 bezahlten Schutzprogrammen gut abgesichert. Bei einem Deiner letzten "Bib"-Links kommt eine Warnung und ist geblockt worden (Das mit der Werbung am unteren Rand: "... bösartiges Programm". Auch "Flip HTML" hat einen Trojaner mitgebracht. Aber das nutze ich sowieso nicht.

- Falsch verstanden: Ich möchte (noch) nicht E-Book machen!
Erst wenn ich mein Farbproblem im Buchtext gelöst habe, kann das Buch (vielleicht) auch als E-Book rausgehen. Aber nicht mit der HP. Die Webseite bekommt NUR die PDF-Dateien, nichts anderes. Konvertiert wird gar nichts, ist nicht nötig.
Mit "calibre" kann man E-Book´s erzeugen, als epub und lesen. Damit habe ich aber noch nichts gemacht, es war nur ein Test vor einigen Wochen.

Den Satz verstehe ich nicht ganz:
".... was der dazu verlangt welche Datei ist für den Cover geeignet ? "
Was meinst Du mit " was der dazu verlangt ..."?
Zwei Sachen mit einmal (PDF + eBook und dann noch WP oder HP) – das ist mir zu viel durcheinander.

- Bibi war nur ein Versuch, ob Du damit klarkommst, wie Du drüber denkst.

Alles zusammen ist mir jetzt zu viel geworden. Ist ja schön und gut, wenn es fertig ist, aber ich weiß noch immer nicht, wie angefangen wird ... der 1. Schritt, der 1. Klick ...
Habe gestern bemerkt, daß ich die Schriftgröße nochmal ändern muß. Das hält auch wieder auf. Wenn meine Cover (oder besser: "Kapitel-Titel.jpg") fertig sind, muß ich sehen, was dann zuerst gemacht werden muß.

Nebenbei: Ein "Einband" ist ein Schutz-Umschlag für ein richtiges Buch, Moni. Das kommt von "einbinden", "eingebunden" (in Leinwand oder Pappe oder stärkerem Papier ( = Paperback"). Ein "Kouvert" ( = engl. Cover) ist das Gleiche. Auch ein Briefkouvert (Briefumschlag) ist eigentlich ein Cover ... schwierig, wie? :-)

Es wird wohl besser für mich sein, das Ganze macht einer, der sowas kann, ein Profi. Die fertigen PDF-Kapitel in die Webseite rein bringen und basta. Muß vorher nur wissen, wieviel das kosten wird. Danach brauche ich das nie wieder.

In zwei, drei Tagen bin ich wieder hier.

Viele Grüße

Johann

Benutzeravatar
moni
Moderator
Moderator
Beiträge: 7954
Registriert: Mo 16. Nov 2009, 20:56
Mein Vorname: Monika
Wohnort: Borken
Kontaktdaten:

Re: Wie Daten in leere Webseite bringen?

Beitragvon moni » Di 12. Mär 2019, 10:00

Guten morgen Johann

Ok habe kein Problem mit allem, letzt endlich ist wichtig was du möchtest und das du dabei einen guten gefühlt hast , habe mir nur bemüht ein paar reale Möglichkeiten welche man man zu Verfügung hätte, dir näher zu bringen .

Ich selbst als Nebeneffekt habe etwas dazugelernt .

Trojaner versende ich schon mal gar nicht, es liegt an den keinen SSL und vor allem Werbung . Kostenlose Programme haben eben Werbung !

zu deine frage zu den cover

Den Satz verstehe ich nicht ganz:
".... was der dazu verlangt welche Datei ist für den Cover geeignet ? "
Was meinst Du mit " was der dazu verlangt ..."?


hier ein Bild dazu !

https://abload.de/img/cats55jsz.jpg


das Wort Cover ist mir deswegen bekannt weil zu hause haben auf Briefumschlag kuwerta gesagt ( schlesischer platt ) :D


Wünsche dir viel Erfolg mit einen Profi !
Viele Grüße ...Monika

Benutzeravatar
Johann
Foren Anfänger
Foren Anfänger
Beiträge: 15
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 16:58
Mein Vorname: Johannes

Re: Wie Daten in leere Webseite bringen?

Beitragvon Johann » Sa 16. Mär 2019, 16:16

Da isser wieder, nach vielen Probearbeiten.
Und auch ein freundlicher Gruß an die Dame mit dem schlesischen Kuverta :-)

Zwar ist der Weg in die Webseite vorrangig (weil die PDF dort äußerlich besser erscheinen, als in eReadern), aber wegen dieser Farblosigkeit in eBooks mußte etwas getan werden. Denn neben der Webseite könnte das Projekt auch ein mehrteiliges eBook werden. Umfangreich genug ist es ja.
Also mußte der zweifarbige Text für einen eBook-Reader geändert werden.
Das war die Arbeit zuletzt, weil mir zur Webseite einfach nichts mehr einfällt. Ich muß irgendwie über die erste Hürde kommen – den ersten Einstieg schaffen. Egal ob mit WP oder nicht.

Für die Farbprobleme im Text (die Texte werden in keinem Fall umgeschrieben oder geändert) fand sich eine Lösung. Die bisherigen Farbtexte sollen in kursiv gesetzt werden. Das betrifft ja gut 35-40 Prozent des Ganzen, im Gesamtwerk verstreut. Weil aber schon Kursiv-Text enthalten ist, der auch so bleiben muß, wird nun linkskursiver Text für die farbigen Abschnitte gesetzt. Das hat im Test optisch noch akzeptabel ausgesehen, auch im eReader, wenn auch etwas ungewohnt. In der Homepage wird das als PDF hoffentlich auch in Ordnung gehen. Dort soll es ja keine eBook-Ansicht geben.
Trotzdem wird es noch problematisch, weil der linksgeneigte Text (im eReader) leicht zerfranst aussieht, die Light-Version fast schon zu dünn erscheint.

Falls es Interessenten für "Linkskursiv" gibt:
Das einfache, gewohnte Kursivsetzen normaler Schriften ist nicht in jedem Fall angeraten – weil das nur ein ... "Verbiegen" der Buchstaben bedeutet. Ein "richtiger" links-kursiver Schriftsatz muß von vornherein als solcher konzipiert sein, nur so bleibt die spätere Lesbarkeit auf den Bildschirmen qualitativ erhalten. Soviel mußte erstmal begriffen werden.
Gefunden habe ich zwei oder drei kommerzielle Schriftfonts, die das mitbringen. Ab 40 Euro ist man dann dabei – aber es fand sich auch ein kostenloser Font (so ist das, wenn ein blindes Huhn auch einmal ein Korn findet – kennst Du den Satz, Moni?).
Dieser Font heißt "WALKWAY", ich glaube, er ist schon älter und aus USA (einfach im Browser suchen lassen, aber aufpassen: Es gibt etliche Walkway-Einträge, aber nur einen Font!).
Walkway hat satte 31 Schriftstile im (entpackten) Ordner, wovon einige auch linkskursiv sind. Man darf sich durchwühlen ...

Es ist aber wie immer: Man kann damit schreiben, aber wenn der Empfänger diesen Schriftsatz nicht im Rechner hat, kann es sein, daß stattdessen ein anderer im Text erscheint. Dann ist vermutlich nix mit linkskursiv ;-). Wie sich das später im PDF (und eBook) auswirkt: ?
PDF wird in der Homepage wohl keinen falschen Font zeigen, hoffe ich.
Dieser Satz ist ein linkskursiver, wird aber sicher anders im Forum angezeigt.

Ganz böse zeigt sich nun das Umstellen der Farbtexte unter "LibreOffice", Version 5.4.7.2 – nochmal updaten möchte ich vermeiden. Das hat schon mal den Gesamttext verschoben und einen Monat Korrekturarbeit gekostet.
Wie das geht ... verläuft bisher noch voller Fehlschläge. Diese Farbtexte sollen nun ihre Farbe behalten, aber auf linkskursiv ersetzt werden. Auf allen Seiten zugleich natürlich – Massenarbeit. Warum das nicht richtig geht – Fragezeichen. Bestimmte Umstell-Buttons bekomme ich nicht zu sehen. Die Strafe für eine von Beginn an unüberlegte Arbeit ...

So der aktuelle Stand.
Das zweite Thema für die Webseite ist noch das Template-Thema.
Inzwischen habe ich unter "Corel Photopaint" für jedes der Kapitel eine Art Titelbild gebastelt und erst hinterher gemerkt, daß wieder ein Denkfehler mitwirkte. Denn die sind allesamt im Querformat gebaut. Und wenn ich richtig vermute, sollten Templates (ganzseitige??) eigentlich hochkant sein ... oder? Oder werden solche Kapitel-Titelbilder in einer (Buch-)Webseite gar nicht als Template betrachtet, einfach nur als Bild der ersten Seite? Ist auch recht. Also das Ganze nochmal machen, man hat ja nichts zu tun ...
Schlimm, wenn man von nix ganz viel Ahnung hat.
Abgesehen vom Haupt-Problem sowieso, dem Einsetzen der ganzen Kapitel in die Homepage.
Derzeit deshalb noch immer ein Weiterkommen nur in nebensächlichen Trippelschritten.

Der alte Mann und das Buchstaben-Meer!
Der heldenhafte Hemmingway-Fischer verstand sein Handerk aber. Na ja ...
Bis irgendwann wieder.
Sorge bitte jemand für ruhigeres, sturmfreies Frühlings-Geschehen da draußen! Der Wind pfeift durch alle Ritzen und Pulloverlöcher.

Johann

Benutzeravatar
moni
Moderator
Moderator
Beiträge: 7954
Registriert: Mo 16. Nov 2009, 20:56
Mein Vorname: Monika
Wohnort: Borken
Kontaktdaten:

Re: Wie Daten in leere Webseite bringen?

Beitragvon moni » Sa 16. Mär 2019, 21:11

Die Dame mit Kuwerta bedankt sich herzlich für den Gruß von den alten Mann :D

Joo :E :E

Ok versuche es dir zu beantworten wie ich das sehe und verstehe ,muss dazu sagen das ich so gut wie mit PDF erstellung nicht viel am Hut habe !
die aussagen sind eher mehr wie ich das empfinde und Entsprechen nicht den vom Profis empfohlenen Tipps !

1) Du schreibst viel zu den Schrift Arten , ich bin der Meinung das weniger ist mehr , schlicht weiße HD und dunkle Schrift Art, nach Möglichkeit keinen abstrakten exotischen Fonts , mein Favorit ist zum b Vedrana ist stinkt normal gut zum lesen und und jede Browser erkennt den auch ,die Schrift große nicht zu klein machen , denke 15 px wegen den mobil wäre schon mal gut .

2) wen schon farbigen HD in manchen Bereichen sein soll , da in leichten hellen pastel Farben, nur eben so das sich das Bereich etwas von den Restlichen Inhalt abhebt,
das wäre auch alternative zu den kursiv anstatt Schrift bunt ,einfach diesen Bereich leicht von den Rest mit farblichen Hinterhund abwandeln

3) hier ist ein Link mit ein paar Tips ,wo auf und was man achten soll bei den PDF , es ist echt nicht wenig , an was man bei PDF Erstellung achten soll .

https://www.mediaevent.de/pdf-in-websei ... einbetten/

Das zweite Thema für die Webseite ist noch das Template-Thema.
Inzwischen habe ich unter "Corel Photopaint" für jedes der Kapitel eine Art Titelbild gebastelt und erst hinterher gemerkt, daß wieder ein Denkfehler mitwirkte. Denn die sind allesamt im Querformat gebaut. Und wenn ich richtig vermute, sollten Templates (ganzseitige??) eigentlich hochkant sein ... oder? Oder werden solche Kapitel-Titelbilder in einer (Buch-)Webseite gar nicht als Template betrachtet, einfach nur als Bild der ersten Seite? Ist auch recht. Also das Ganze nochmal machen, man hat ja nichts zu tun ...
Schlimm, wenn man von nix ganz viel Ahnung hat.
Abgesehen vom Haupt-Problem sowieso, dem Einsetzen der ganzen Kapitel in die Homepage.


Es ist nicht schlimm wen die Bilder in Querformat sind ,angenommen jede Kapitel bekommt eine extra seite da kann man die Bilder je nach dem als hedaer Bild usw nutzen ...

wie groß sind die Bilder ? Px breit und hoch ? ob man sie kann wen das sein muss ohne Problem skalieren :E

hab Letzt Woche eine simplen Projekt gemacht wie man die PDF an die HP bringt ,wen es recht ist da hätte dazu weitere Idee wie das in Praxis aussehen könnte ?
Kannst dir dann anschauen und entschieden ..
Viele Grüße ...Monika

Benutzeravatar
Johann
Foren Anfänger
Foren Anfänger
Beiträge: 15
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 16:58
Mein Vorname: Johannes

Re: Wie Daten in leere Webseite bringen?

Beitragvon Johann » So 17. Mär 2019, 00:56

Ha! – Ist immer gut, nochmal rein zu gucken!
Dankeschön, sogar noch was Zusätzliches zum lesen.
Aber heute nicht mehr ...

Also, liebe, nette Moni ...
das mit PDF muß ich genauer sagen, glaube ich. Damit die Mißverständnisse wegbleiben.

Das Thema eBook/eReader/Farb-Text lasse ich mal ganz weg, weil es (glaube ich?!) in den PDF-Seiten keine Rolle spielt. Darin bleibt ja angeblich alles so, wie es gemacht wurde (hoffentlich!).
Alle Kapitel sind doch fix u. fertig. Außer der neuen Entscheidung, ob die Titelbilder vorn reinkommen oder nicht – das klärt sich noch, wenn das Template-Thema geklärt ist (dazu gleich).

Warum ich das sage: Bisher gehe ich – in meiner Unwissenheit – von gar keinem PDF-Problem aus. Warum sollten dann die verwendeten Schriften in den PDF schwierig werden?
Nur wegen der Schönheit? Das ist ja Ansichtssache – es muß nicht schön, sondern lesbar sein. Ob "Verdana" oder eine andere (Du hast aber Recht mit Verdana – die wird viel genutzt und wäre schon okay, Aber ich hatte schon bei Schreibbeginn eine andere "Sans" ausgesucht).
Grundsätzlich nutze ich in den PDF keine linkskursive Schrift; braucht es nicht, denn die Farben bleiben ja erhalten. Ginge aber trotzdem, würde am Erscheinungsbild gar nichts ändern – oder? Ist schon probiert. Diese besondere Schrift ist ausschließlich für eine eBook-Ausgabe nötig.
Deine "Anstandsregeln" gucke ich mir morgen an.
Was bezahlte Profis empfehlen oder bestimmen wollen, weiß ich nicht so genau, denn bisher war keiner so dicht dran wie jetzt.

Die Schriftgröße war zu mickrig bisher, jedenfalls für eBook. Bin jetzt von 15 auf 17 hochgegangen, weil im eReader noch zu klein. Autoren raten zu mindestens Größe 16 als Kleinstgröße für eBooks. Das hat sich in meinem eReader auch bestätigt. Leider ist das Ganze dadurch noch länger/größer geworden!

Zu 2)
Farben ...
Der Text ist schwarz und rot – dabei bleibt es aus bestimmtem Grund (sonst hätte die Story in einem völlig anderem Stil geschrieben werden müssen. Aber darüber hatte ich anfangs nicht nachgedacht. Die Sache war nicht lange vorgeplant.). Ich meinte vorhin ... na wie denn nun ...? Also deutlicher:
Im Grunde ist eine Schreibseite reinweiß, ja? Darin die (meist) schwarze Schrift. Allgemein gut so, aber ...
Ich merke an meinen eigenen Augen (trotz der teueren Gleitsichtbrille zusätzlich mit zwei anderen Brillen), daß das weiße "Schreibpapier" am Monitor auf Dauer zu grell wird. Darum sollen die Buchstaben auf leicht dunklerem "Papier" geschrieben stehen (und nicht etwa die Schrift heller machen, wie das seit zwei-drei Jahren Mode wurde! Die Augenärzte schimpfen darüber!). Getestet habe ich in PDF mit leichtem orange-Ton (ja: pastellfarbig). Die rote Schrift kam noch ganz gut rüber. DAS meinte ich, Moni.

Etwas anderes ist der Hintergrund – hinter dem "Papier".
Der kann schon etwas kräftiger sein, aber nicht knallig bunt. Falls es überhaupt einen solchen Hintergrund hinter der Schreibseite gibt (das weiß ich doch nicht ;-)).
Vielleicht schicke ich lieber mal ein Muster als .jpg, das spart zu viele Worte.

Zu 3) Headerbild.
Was ist ein "Headerbild"?
Ich vermute, es ist ein Bild im oberen Bereich der ersten Seite (Header = Kopf?).
Dann ist es also kein Template, nicht wahr? In diesem Fall kann es klein sein, etwa halbes A4 (= A5) – also nicht eine ganze (Hochkant-)Seite.
Wird ein Template nicht IMMER auch als Ablageplatz für Schaltflächen/Buttons oder Zusatz-Infos genutzt? Jetzt, im Augenblick, würde ich dafür (in den Kapiteln) gar keinen Nutzen sehen. Aber da kann ich irren – keine Ahnung.
Die Pixelzahlen weiß ich nicht, hab nicht drauf geachtet. Mal sehen, wie das skalierbar ist, ob der Inhalt noch erkennbar ist (sind absichtlich etwas unklar gehalten, hinter einer farbigen "Riffelglasscheibe"). Im Augenblick riesig, aber schon auf "A4 quer" runtergerechnet (mit einem Programm). Ich bin eben ein Freund großer Bilder. Einige hängen gerahmt als A3+-Druck an meiner Wand. Aber nur das selbstgemachte Foto-Zeug.

" ... wie man die PDF an die HP bringt ,wen es recht ist da hätte dazu weitere Idee wie das in Praxis aussehen könnte ?..."
Klar, Moni, das ist schon recht. Kannste machen. Ist doch gut so.
Nur nicht schimpfen, wenn etwas nicht gefällt. Dann haste umsonst gearbeitet.
Weißte doch: Cover ist nicht immer gleich Kuverta :-).

Jetzt ins Bett, morgen Deine PDF-Regeln ansehen.

Tschüß mit Dankeschön

Johann

Benutzeravatar
moni
Moderator
Moderator
Beiträge: 7954
Registriert: Mo 16. Nov 2009, 20:56
Mein Vorname: Monika
Wohnort: Borken
Kontaktdaten:

Re: Wie Daten in leere Webseite bringen?

Beitragvon moni » So 17. Mär 2019, 12:07

Guten morgen Johann ...

So wie du alles schreibst bist bestens informiert , und alle Sichtaspekte schon durchgekaut , ich persönlich mag helle Seiten mit dunklen Schrift ,denke auch das man eh nicht jede Geschmack treffen kann , das gesunde Mittelmaß ist zu empfehlen und denke da bist du schon dabei

Würde gern das Thema PDF und epub Gestaltung hier sein lassen , sonst kommen nicht weiter ins Richtung Webseite das ist der Hauptthema und auch Ziel ..

Was ist ein "Headerbild"?
Ich vermute, es ist ein Bild im oberen Bereich der ersten Seite (Header = Kopf?).



ja genau das ist es

Dann ist es also kein Template, nicht wahr?


doch Tempalte das ist ein Grußgerüst ein Website


In diesem Fall kann es klein sein, etwa halbes A4 (= A5) – also nicht eine ganze (Hochkant-)Seite.
Wird ein Template nicht IMMER auch als Ablageplatz für Schaltflächen/Buttons oder Zusatz-Infos genutzt?


ja wird benutzt und das hedaer Bild kann man individuell anpassen

Jetzt, im Augenblick, würde ich dafür (in den Kapiteln) gar keinen Nutzen sehen. Aber da kann ich irren – keine Ahnung.


man könnte die Bilder auch als schaltfäche zu Kapitel nutzen

Die Pixelzahlen weiß ich nicht, hab nicht drauf geachtet. Mal sehen, wie das skalierbar ist, ob der Inhalt noch erkennbar ist (sind absichtlich etwas unklar gehalten, hinter einer farbigen "Riffelglasscheibe"). Im Augenblick riesig, aber schon auf "A4 quer" runtergerechnet (mit einem Programm). Ich bin eben ein Freund großer Bilder. Einige hängen gerahmt als A3+-Druck an meiner Wand. Aber nur das selbstgemachte Foto-Zeug.


am besten wen du mir die Bilder zusendet da kann ich nach schauen ob ich sie direkt an den test werdenden kann oder mir was sonst dazu einfällt ... per PN sende dir meine mail Adresse da kannst die mir zusenden ... packe die bitte vorher am besten als zip Datei ..
[/quote]

Klar, Moni, das ist schon recht. Kannste machen. Ist doch gut so.
Nur nicht schimpfen, wenn etwas nicht gefällt. Dann haste umsonst gearbeitet.


machen zwar ein eigenen Design für stammitglieder aber zu zeit ist eh nicht viel los da kann dir gern ein Vorschlag machen ,unabhängig davon ob es an nimmst oder nicht , wen nicht da haben eine vorlage fürs Archiv um weiter zu verwenden ..

wird allerdings ein paar tage dauern , denke das dein Fisch würden in diesen Zeit keine Haie ausfressen :)
Viele Grüße ...Monika


Zurück zu „hPage - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste